Frei – Gleich – Gerecht Internationaler Frauentag 2019 Frauenrechte und Gleichstellung in Europa schützen

Frauenrechte und Gleichstellung in Europa schützen
Unter diesem Leitgedanken startet der Landesfrauenrat Baden-Württemberg am 8. März 2019 seine Kampagne zur Europawahl. Gerade im Jubiläumsjahr zum 100 jährigen Frauenwahlrecht und in Zeiten, in denen antifeministische und frauenfeindliche Kräfte erstarken, steht der Landesfrauenrat für ein demokratisches und gleichberechtigtes Europa und ruft nachdringlich zur Wahlbeteiligung auf!

Die Erste Vorsitzende Charlotte Schneidewind-Hartnagel erläutert in einem Interview die Europawahl Kampagne des Landesfrauenrates.
Der Landesfrauenrat hat den Internationalen Frauentag in diesem Jahr den Frauen in Europa gewidmet. Warum?
Charlotte Schneidewind-Hartnagel: „Der Landesfrauenrat macht es sich zur Aufgabe Verantwortung dafür zu übernehmen, dass das was frauenpolitisch erreicht wurde bleibt und fortgeführt wird. Überall in Europa tragen Frauenbewegungen dazu bei, Gleichberechtigung, Solidarität und Menschenrechte in einem demokratischen Europa zu stärken. Noch ist die Europäische Union nicht perfekt und muss in vielen Punkten reformiert werden. Doch nur gemeinsam und im Rahmen der bestehenden Verträge kann sie sich zu einer echten und stabilen Union der Bürger*innen weiterentwickeln, nur gemeinsam den Aufstieg nationalistischer, rechtspopulistischer, antifeministischer und fremdenfeindlichen Kräften verhindern.“
Warum ist dem Landesfrauenrat diese Europawahl besonders wichtig?
Charlotte Schneidewind-Hartnagel: „Die Gleichstellung von Frauen und Männern gehört zu den Grundwerten der Europäischen Union. Antifeministische und frauenfeindliche Kräfte gewinnen im politischen und öffentlichen Raum an Einfluss. Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, antidemokratisches und rechtsextremes Denken haben bereits in einigen europäischen Ländern Fuß gefasst. Diese Entwicklung sehen wir mit großer Sorge und dagegen müssen wir unsere Stimme erheben, denn Frauenrechte sind Menschenrechte und unteilbar mit der Demokratie verbunden.“
Wie will der Landesfrauenrat dazu beitragen, die Bedeutung der Europawahl an die Wähler*innen heranzutragen?
Charlotte Schneidewind-Hartnagel: „Der Landesfrauenrat unterstützt mit seinem 50 Mitgliedsverbänden und 2 Millionen engagierten Bürgerinnen und Wählerinnen alle, die sich für den Zusammenhalt der Europäischen Union und für europäische Lösungen einsetzen. Gleichberechtigung aller Geschlechter, soziale Gerechtigkeit, Gewaltfreiheit und Selbstbestimmung – das sind die Grundvoraussetzungen für ein freies und geschlechtergerechtes Europa. Diese gemeinsamen Werte müssen wir mit unsere Wahlentscheidung am 26. Mai verteidigen und stärken. Dazu starten wir heute unsere Postkartenaktion zur Europawahl. Selbstbewusst und deutlich weiblich bieten wir unsere Solidarität und unsere Stimme all denjenigen an, die sich auch in Zukunft für Gleichberechtigung und Vielfalt einsetzen.
Bei Interesse an der Postkarte können Exemplare in der Geschäftsstelle des Landesfrauenrates bestellt werden.

Artikel drucken