About

Posts by :

Frauen besser vor Gewalt schützen – Istanbul-Konvention endlich auch in Deutschland in Kraft! Nun gilt es: umsetzen!

Seit 1. Februar ist in Deutschland das Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, die sogenannte Istanbul-Konvention, in Kraft. Damit verpflichtet sich Deutschland auf allen staatlichen Ebenen alles dafür zu tun, dass Gewalt gegen Frauen bekämpft, Betroffenen Schutz und Unterstützung geboten und Gewalt   […weiter]

Artikel drucken

KOMMUNALWAHL 2019 im Blick: Frauen auf die Listen!

Der Landesfrauenrat engagiert sich seit seiner Gründung für mehr Frauen in der Kommunalpolitik. Zahlenreihen Baden-Württemberg (Daten über den Frauenanteil werden seit 1984 erhoben) Frauen in Gemeinderäten: 1984: 9,5 %, 1989: 13,2 %, 1994: 17,5 %, 1999: 18,6 %, 2004: 21,3 %, 2009: 22 %, 2014: 23,9 %, 2019??? Frauen in   […weiter]

Artikel drucken

Delegiertenversammlung am 04. Mai 2018 in Stuttgart

Beim ersten Delegiertentag des neu gewählten Vorstandsteams zog die Beauftragte für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Corinna Schneider ein erstes Resümee der ersten vier Monate der Arbeit des LFR-Vorstandsteams. In Ihrer Präsentation (Arbeitsbericht VS I-2018)  ging sie auf die Jahresschwerpunkte des LFR für die Amtszeit 2018 bis 2020 ein, die folgende Themen   […weiter]

Artikel drucken

Kommunalwahl 2019: Frauen nach Vorn – Repräsentative Demokratie braucht Vielfalt

Vor 110 Jahren erhielten Frauen das Recht auf Mitgliedschaft in politischen Vereinen und auf öffentliche politische Betätigung, vor 100 Jahren das allgemeine Frauenwahlrecht. Von einer gleichberechtigten Partizipation an den politischen Entscheidungen sind Frauen in den meisten Kommunen Baden-Württembergs noch weit entfernt. Mit einem Landesdurchschnitt von 23,9 % (Gemeinderäte) bzw. 18,9   […weiter]

Artikel drucken

Beschlüsse der Delegiertenversammlung vom 4. Mai 2018

Einberufung eines Bürger*innenforums zum Thema Landtagswahlrechtsreform Der Landesfrauenrat fordert die Fraktionen dazu auf, beim Landtag die Einsetzung eines Bürger*innenforums zu beantragen, das sich unter der Beratung von Expert*innen mit einer Reform des Landtagswahlrechtes befasst. Die Ergebnisse des Bürger*innenforums sollen bis spätestens Ende 2018 öffentlich vorgestellt und vom Landtag ernsthaft abgewogen   […weiter]

Artikel drucken

Alterssicherung: Rente muss zu einem Leben in Würde reichen!

Stopp Altersarmut – Landesfrauenrat im Bündnis gegen Armut im Alter in Baden-Württemberg Über 30 Sozialverbände, Gewerkschaften, zivilgesellschaftliche Organisationen – wie der Landesfrauenrat und der Landesfamilienrat – sowie kirchliche Organisationen in Baden-Württemberg bilden seit April 2017 das landesweite Bündnis gegen Altersarmut, um für einen Kurswechsel in der Rentenpolitik einzutreten. 2. Mai   […weiter]

Artikel drucken

Der Landesfrauenrat gratuliert BAF e.V. zum Abschluß des Teilprojekts im DDF

Tübingen, 6. Mai 2018 Der Landesfrauenrat gratuliert BAF e.V. Bildungszentrum und Archiv zur Frauengeschichte in Baden-Württemberg in Tübingen zum Abschluß des Teilprojekts im DDF – Digitalen Deutschen Frauenarchiv mit einem Grußwort . Im BAF werden auch die Akten des Landesfrauenrates archiviert, der seit seiner Gründung 1969 für eine Änderung des   […weiter]

Artikel drucken

Beschlüsse der Delegiertenversammlung des LFR am 4. Mai 2018

Im Mittelpunkt der Antragsberatung bei der Delegiertenversammlung am 4. Mai 2018 standen folgende Themen: Landtagswahlrecht: Forderung nach Einberufung eines Bürger*innenforums zum Thema Landtagswahlrechtsreform. (Nähere Information hierzu .) Einstimmung folgte die Delegiertenversammlung dem Initiativantrag des LFR-Vorstands Kommunalwahl 2019: Resolution “Frauen nach Vorn – Repräsentative Demokratie braucht Vielfalt” – Zur Resolution: 2018-a-Resolution   […weiter]

Artikel drucken

Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Monika Barz

Am 30. April 2018 verlieh Minister Manfred Lucha in der VHS Reutlingen Prof. Dr. Monika Barz, Beisitzerin im Landersfrauenrat das Bundesverdienstkreuz am Bande. Gewürdigt wird damit unter anderem ihr langjähriges lesbenpolitisches Engagement und die Zivilcourage, mit der sie seit den 1980er Jahren offen für die Rechte lesbischer Frauen in Kirche   […weiter]

Artikel drucken Artikel drucken