Willkommen beim Landesfrauenrat Baden-Württemberg!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch – auch auf Facebook

Engagiert für Gleichstellung in Politik und Gesellschaft #mehrfrauenindieparlamente – Unterschreiben Sie den Aufruf des DeutschenFrauenrates für Parität in der Politik!

Heute startet die Kampagne #MehrFrauenindieParlamente des Deutschen Frauenrates. Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg gehört zusammen mit Vertretungen aus der Politik, den Gewerkschaften, den Wissenschaften, den Medien und den Verbänden zu den Erstunterzeichner*innen. Wir alle gemeinsam fordern eine Wahlrechtsreform, damit künftig genauso viele Frauen wie Männer im Bundestag und allen anderen Parlamenten sitzen.   […weiter]

100 Jahre Frauenwahlrecht – Festveranstaltung im Landtag von Baden-Württemberg am 12. Januar 2019

Der Landtag von Baden-Württemberg hatte zusammen mit dem Landesfrauenrat Baden-Württemberg und in Kooperation mit dem Verein Frauen & Geschichte Baden-Württemberg e.V. am vergangenen Samstag zu einem Festakt in den Landtag geladen. Im November 1918 wurde in Deutschland das allgemeine, gleiche und geheime Wahlrecht eingeführt und im Januar 1919 konnten Frauen   […weiter]

EU-Strategie für die Gleichstellung von Frauen und Männern ab 2021

Die Landesfrauenräte Baden-Württemberg, Berlin, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Thüringen und der Bremer Frauenausschuss e.V. haben an Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel bezüglich der EU-Strategie für die Gleichstellung von Frauen und Männern ab der Förderperiode 2021 im Dezember 2018 ein Schreiben gesandt, das sie hier nachlesen können. Die Landesfrauenräte halten   […weiter]

Aufnahme der Hebammen in das Pflegepersonal-Stärkungs-Gesetz – Antwort des Bundesministers für Gesundheit Jens Spahn

Der Landesfrauenrat Baden-Württemeberg hatte Ende Oktober 2018 einen Brief an alle Abgeordenten Baden-Württembergs im Bundestag gesendet, um Sie um Ihre Unterstützung zu bitten, sich für eine bessere Geburtshilfe in Kliniken einzusetzen. Diesen Apell haben wir auch an den Bundesminister für Gesundheit, Jens Spahn MdB gerichtet, dessen Antwort auf unseren Brief   […weiter]

Petition: Worte schaffen Werte: STOPP der verbalen Gewalt gegen Frauen!

change.org/worte-schaffen-werte Sehr geehrter Herr Professor Dr. Ressel, diese Petition ist verbunden mit der dringenden Bitte, die gemäß Hochschulrecht des Landes Baden-Württemberg bestehende Möglichkeit eines Entzugs der Doktorgrades, für den Fall, dass sich der Inhaber durch späteres Verhalten der Führung des Grades als “unwürdig” erwiesen hat, bezüglich Ihres Alumnus Herrn Dr.   […weiter]