• In dieser Internetpräsenz des Landesfrauenrats Baden-Württemberg finden Sie Texte zu unseren frauenpolitischen (Dauer-)Themen, Beschlüsse von Delegiertentagen,  Bilder ausgewählter Veranstaltungen,  Veranstaltungshinweise von Frauenorganisationen, -Initiativen und Einrichtungen u.v.a.m.  Alle Nachrichten und das Archiv  können Sie mit Suchwörtern durchstöbern. Aktuelle Nachrichten und Kommentare finden Sie auf Facebook – Besuchen Sie die Facebookseite des LFR!

  • Reform des Landtagswahlrechts JETZT!

    Der Landesfrauenrat fordert Nominierungsgerechtigkeit für Frauen.

    Absichtserklärung im Koalitionsvertrag von 2016: „Damit der Landtag die Baden-Württembergische Gesellschaft künftig in ihrer ganzen Breite besser abbildet, werden wir ein Personalisiertes Verhältniswahlrecht mit einer geschlossenen Landesliste einführen.“

     

  • Gegen Gewalt an Frauen

    08000116016 – Bundesweites Hilfetelefon
    gegen Gewalt an Frauen  – anonym und kostenfrei
    Telefon- und Online-Beratung für Betroffene jeglicher Herkunft
    365 Tage im Jahr, 24 Stunden
    auch für Angehörige, Freun*dinnen und  Fachkräfte

Willkommen beim Landesfrauenrat Baden-Württemberg!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch – auch auf Facebook

Ärzt*innen-Liste zum Thema Schwangerschaftsabbruch nach § 13 jetzt veröffentlicht

Die Ärzt*innen-Liste zum Thema Schwangerschaftsabbruch wurde nun von der BZgA und der Bundesärztekammer veröffentlicht. Es haben sich bundesweit 87 Ärzt*innen auf die Liste setzen lassen, aus Baden-Württemberg, Bayern und Thüringen ist niemand dabei, die meisten Ärzt*innen kommen aus Berlin und Hamburg. Adressen finden betroffene Frauen nicht etwa, wenn sie unter   […weiter]

Der Antifeminismus der extremen Rechten und Rechtspopulisten ist eine Gefahr für unserer Demokratie!

Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg begrüßt und unterstützt die Pressemitteilung der Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros und Gleichstellungsstellen (BAG) in Deutschland e.V. „Die Sprecherinnen der BAG fordern, dass jegliche Form rechtsextremer Bedrohung, Beleidigungen, verbale und körperliche Angriffe nicht nur bei Politikerinnen und Politikern schärfer bestraft wird, sondern generell härter geahndet wird.“ Hier finden Sie   […weiter]

Bündnis Bildungszeit – Frauen für Fünf, Fünf für Frauen. Fünf Tage Bildungszeit für Weiterbildung im Beruf, fürs Ehrenamt und in politischer Bildung.

Fünf für Frauen Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg beteiligt sich am Bündnis #Bildungszeit und war gestern bei einer Veranstaltung des Bündnisses in Stuttgart mit dabei. Gefeiert wurde das vor 4 Jahren in Kraft getretene Bildungszeitgesetz vor dem Landtag. Wirtschafts- und Arbeitministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL, bekam vom Landesvorsitzenden des DGB Baden-Württemberg Martin   […weiter]

Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg zu den vorläufigen Ergebnissen der Kommunalwahlen 2019

Pressemitteilung 138/2019 Stuttgart, 6. Juni 2019 Die Kommunalwahlen 2019 in Baden-Württemberg haben zu einem leichten Anstieg des Frauenanteils in den Kommunalparlamenten geführt. Trotzdem bleibt der Anteil weiblicher Abgeordneter weiterhin deutlich hinter dem Frauenanteil innerhalb der Bevölkerung Baden-Württembergs zurück.Gemeinderatswahlen Bei den Gemeinderatswahlen 2019 ist nach den vorläufigen Ergebnissen der Anteil von Frauen an   […weiter]

50 Jahre Landesfrauenrat Baden-Württemberg – Jubiläumsveranstaltung am 29.6.2019 im Neuen Schloss in Stuttgart

Hier ein erster Eindruck unserer Festveranstaltung am 29. Juni 2019 im Neuen Schloss in Stuttgart anlässlich des 50 jährigen Jubiläums des Landesfrauenrates Baden-Württemberg von links nach rechts: Ilse Artzt, Erste Vorsitzende von 2006-2008, Angelika Klingel, Erste Vorsitzende von 2009-2014, Manuela Rukavina, Erste Vorsitzende von 2015-2017, Anne Marie Engelhardt, Erste Vorsitzende   […weiter]

Interview Charlotte Schneidewind-Hartnagel, Erste Vorsitzende LFR und Annemarie Engelhardt, ehemalige Erste Vorsitzende LFR von 1994-1999 zum Jubiläum des Landesfrauenrates

Stuttgart (dpa/lsw) – 50 Jahre nach seiner Gründung sieht der Landesfrauenrat Baden-Württemberg seine selbstgesteckten Ziele noch längst nicht erreicht. «Der Anlass für die Gründung war das verheerende Ergebnis der Landtagswahl, dass nur noch eine Frau in den Landtag eingezogen ist. Und wir haben das Wahlrecht immer noch nicht verändert», erklärte   […weiter]