• In dieser Internetpräsenz des Landesfrauenrats Baden-Württemberg finden Sie Texte zu unseren frauenpolitischen (Dauer-)Themen, Beschlüsse von Delegiertentagen,  Bilder ausgewählter Veranstaltungen,  Veranstaltungshinweise von Frauenorganisationen, -Initiativen und Einrichtungen u.v.a.m.  Alle Nachrichten und das Archiv  können Sie mit Suchwörtern durchstöbern. Aktuelle Nachrichten und Kommentare finden Sie auf Facebook – Besuchen Sie die Facebookseite des LFR!

  • Reform des Landtagswahlrechts JETZT!

    Der Landesfrauenrat fordert Nominierungsgerechtigkeit für Frauen.

    Absichtserklärung im Koalitionsvertrag von 2016: „Damit der Landtag die Baden-Württembergische Gesellschaft künftig in ihrer ganzen Breite besser abbildet, werden wir ein Personalisiertes Verhältniswahlrecht mit einer geschlossenen Landesliste einführen.“

     

  • Gegen Gewalt an Frauen

    08000116016 – Bundesweites Hilfetelefon
    gegen Gewalt an Frauen  – anonym und kostenfrei
    Telefon- und Online-Beratung für Betroffene jeglicher Herkunft
    365 Tage im Jahr, 24 Stunden
    auch für Angehörige, Freun*dinnen und  Fachkräfte

Willkommen beim Landesfrauenrat Baden-Württemberg!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch – auch auf Facebook

Der Landesfrauenrat und pro familia Baden Württemberg kritisieren den Vorstoß des Bundesgesundheitsministeriums für fünf Millionen Euro eine „neue“ Studie zu Schwangerschaftsabbrüchen in Auftrag zu geben

Gemeinsame Pressemitteilung von Landesfrauenrat und pro familia Baden-Württemberg Eine Studie zu „seelischen Folgen von Schwangerschaftsabbrüchen“, die Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in Auftrag geben will, wird mit 5 Millionen Euro zusätzlich finanziert. Der Landesfrauenrat und pro familia Baden-Württemberg sind entsetzt darüber, welche Richtung von der Bundesregierung in der Debatte um den   […weiter]

Zumeldung des Landesfrauenrates zur Respekt-Rente

„Eine geschlechtergerechte Rentenreform muss die Erwerbsbiografien von Frauen in den Blick nehmen und berücksichtigen. Dazu wird mit der „Respekt-Rente“ ein erster und längst überfälliger Schritt getan“, so Schneidewind-Hartnagel, Vorsitzende des Landesfrauenrates in Stuttgart. Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg begrüßt den Vorschlag einer „Respekt-Rente“, die die Lebensleistung bewertet und vor allem Frauen vor   […weiter]

Wahlrechtsreform in Brandenburg

610 Kilometer liegen zwischen Potsdam und Stuttgart und seit heute Gleichstellungswelten! Brandenburg hat mit einer rot-rot-grünen Mehrheit das erste Paritätsgesetz in der Bundesrepublik verabschiedet, während Baden-Württemberg nicht einmal eine im grün-schwarzen Koalitionsvertrag vereinbarte Reform des Landtagswahlrecht hin zu einem Listenwahlrecht umsetzt. Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg gratuliert den Kolleg*innen und Politiker*innen in   […weiter]

Stuttgarter Bürgerpreis – Sparte Innovation für die Aktivistinnen von Sisters e.V.

Der Landesfrauenrat gratuliert den Aktivistinnen Helena Dadakou, Justyna Koeke, Tara da Lanca von Sisters e.V. zum Innovationspreis der Stuttgarter Bürgerstiftung. Die Kampagne #ichbinkeinfreier wurde am Dienstagabend mit dem Stuttgarter Bürgerpreis, Sparte Innovation, geehrt. Wir gratulieren den unermüdlichen Initiatorinnen des Projekts zu dieser wohlverdienten Würdigung! Hier ein kurzer Film, der gestern   […weiter]

Stellungnahme des Landesfrauenrates zum Referentenentwurf der Bundesregierung zum §219a StGB vom 30. Januar 2019

 „Kompliziertes Verfahren statt schneller Informationen und Rechtssicherheit“ Der Landesfrauenrat Baden-Württemberg fordert weiter die ersatzlose Streichung von §219a Der Kompromissvorschlag erfüllt die Forderung des Landesfrauenrates nach ersatzloser Streichung von §219a nicht.  Ärzt*innen dürfen nur erwähnen, dass sie Schwangerschaftsabbrüche vornehmen – wie und mit welchen Methoden, dass erfahren Frauen nur umständlich, indem   […weiter]